REFUGIUM II
Ein Tanzstück von Irina Pauls.

»Ich hatte drei Stühle in meinem Hause, einen für die Einsamkeit, zwei für die Freundschaft, drei für die Gesellschaft. Wenn Besucher in größerer Anzahl kamen, so war für sie alle nur der dritte Stuhl da; sie sparten aber gewöhnlich Platz, indem sie standen.« (aus »Walden oder Leben in den Wäldern« von Henry David Thorau)
»Refugium II« erzählt von Menschen auf der Suche nach einem Rückzuggebiet. Die Reduktion und der Verzicht auf menschliche Kommunikation bieten ein Feld der Selbstverwirklichung und öffnet einen Weg, Biografisches zu verarbeiten. Es ist die Suche nach der Möglichkeit durch minimalistische Lebensweise eine eigene Position zum Leben zu finden, und nicht statt dessen die seines Vaters, seiner Mutter oder seines Nachbarn. Fokussiert auf sich selbst setzen sich über Geräusche, Stimme und eigene Körperrituale Erinnerungen zusammen. Ein Refugium aus erinnerter Vergangenheit und erhoffter Zukunft...
Mit »Refugium II« zeigen wir erstmals ein modernes Tanztheaterstück als Eigenproduktion im Rahmen des Viesener Theaterfrühlings.

Mit freundlicher Unterstützung von !mehrTANZ.